Pädagogisches Team

Unsere Ressourcen

WISSEN und KOMPETENZ sind selbstverständlich.

Welche HALTUNG und INNERE EINSTELLUNG zeichnet uns aus?

Es ist die der FREUDE, Kinder EINZULADEN zu ERMUTIGEN und zu INSPIRIEREN, sich als Entdecker auf den Weg zu machen.

 

 

Dagmar Wirl

Dagmar Wirl

Leitung

„Was Kinder betrifft, betrifft die Menschheit.“ – Maria Montessori

Über mich

 

  • 1987 Gründung einer privaten Krabbelstube für 1 – 3 jährige Kinder
  • 1995 Gründung einer Montessori-Schule und und eines Montessori Kinderhaus in St Johann in Tirol
  • 1997 Abschluss der Diplom-Ausbildung zur Montessori-Kinderhauspädagogin bei der österreichischen Montessorigesellschaft
  • 2009 Abschluss der internat. Montessori-Ausbildung der Association Montessori International (AMI) für das Alter 3-6 J.
  • 2017 Abschluss der internat. Montessori-Ausbildung der AMI für das Alter 0-3 J.
  • Referentin für zahlreiche Fort- und Ausbildungen im Bereich Montessori-Pädagogik

Oft muss man selbst betroffen sein, um etwas ändern zu können.

Durch meine Arbeit als Kleinkind-Pädagogin in einem Kindergarten und meine eigenen Kinder habe ich begonnen, mich mehr und mehr mit einem respektvollen und stärkenden Umgang für kleine Menschen auseinanderzusetzen und dabei die Montessori- Pädagogik entdeckt.

Seitdem ist viel Zeit vergangen. Ich habe eine Schule und ein Kinderhaus in Tirol mitgegründet und Ausbildungen im Inland bei der ÖMG (Österr. Montessori- Gesellschaft) und im Ausland bei der AMI für das Alter 0-3 und 3-6 (Association-Montessori-Internationale) absolviert.

Ich lerne immer noch jeden Tag dazu, durch die Arbeit mit meinem Team, das Studium dieser allumfassenden Pädagogik und nicht zuletzt mit den Kindern.

Mit der Eröffnung dieses Montessori- Kinderhauses im Jahr 2013 ist es mir möglich alle Erfahrungen umzusetzen zum Wohle jedes einzelnen Kindes und der Menschheit.

Denn die Kinder sind unsere Zukunft und dieser Zukunft fühlen wir uns verpflichtet.

Leonie Erz

Leonie Erz

stellv. Leitung

„Oft sind es die kleinsten Füße, die die größten Spuren hinterlassen.“ 

Über mich

Ich gehöre nun schon seit 2018 als gruppenleitende Pädagogin der Kleinkindgemeinschaft zum Team und bin die stellvertretende Leitung des Kinderhauses.  

Mein Montessori-Weg hat schon in meiner frühen Kindheit begonnen. Mit 3 Jahren kam ich in ein Montessori-Kinderhaus in Wien und besuchte anschließend eine Montessori-Schule in Niederösterreich – ich durfte also selbst als Montessori-Kind heranwachsen.  

Seit ich mich zurückerinnern kann wollte ich Kleinkinder auf ihrem Weg so begleiten, wie ich selbst begleitet wurde. Deshalb wechselte ich nach der Montessori-Schule auf die Bafep10 und schloss 2015 mit Matura und meinem Diplom zur Elementarpädagogin mit gutem Erfolg ab 

Schon während der Ausbildung merkte ich, dass ich den Kindern anders begegnen möchte – ich sehe mich weniger als Erzieherin, sondern mehr als unterstützende Begleitung, als angebotene Hand zum Festhalten für das Kind. Nach der Ausbildung freute ich mich deshalb sehr, als ich die Chance bekam, als gruppenleitende Pädagogin in einer Kleinkindergruppe im 11. Bezirk endlich eigenständig und auf Augenhöhe mit den Kindern zu arbeiten. 

Bei einem Montessori-Symposium fand ich schließlich zu meinen Wurzeln zurück und beschloss, den Weg vom Montessori-Kind zur Montessori-Pädagogin anzutreten. Ich übernahm 2018 als Pädagogin die Kleinkindgemeinschaft und begann 2019 mit der Montessori Ausbildung für 0-3 jährige Kinder. Ich bin im Kinderhaus stellvertretende Leitung und somit die 2. Ansprechpartnerin für unsere Familien und das Team. 

Ich fühle mich in der Montessori-Pädagogik zuhause und bin stolz darauf, tagtäglich in Kindern den Samen zu säen, der in mir gesät wurde – aus dem ich bis heute Kraft schöpfe und für den ich so dankbar bin! 

Özlem Ilarslan

Özlem Ilarslan

„Erziehung ist Vorbild sein und sonst nichts als Liebe.“ – Maria Montessori

Über mich

Mein Name ist Özlem Ilarslan, ich bin 1982 in Wien geboren, meine Eltern kommen aus der Türkei. Ich bin glücklich verheiratet und Mutter von einem Kind.

Ich bin Diplomierte Montessori-Pädagogin für das Alter 3-6 der ÖMG.

Diplomierte Kindergruppenbetreuerin und derzeit in Ausbildung für das Alter 0-3 der ÖMG

Durch meine Ausbildung zur Kindergruppenbetreuerin kam ich mit der Montessori-Pädagogik in Berührung. Diese besondere Begleitung von Kindern gefiel mir so gut, dass ich mich 2014 dazu entschloss, im Montessori-Zentrum in Hütteldorf die Ausbildung für das Kinderhaus zu absolvieren.

Seit August 2017 bin ich ein Teammitglied vom Montessori Kinderhaus Wien.

Besondere Freude bereitet mir die Begleitung der Kinder in all ihren Entwicklungsbereichen.

Es ist schön, ihre individuellen Fortschritte zu beobachten und sie ein Stück ihres Lebensweges begleiten zu dürfen.

Ich freue mich auf die gemeinsame Zeit!

 

„Die Freiheit der Wahl führt zur Würde des Menschen.“

Maria Montessori

Agathe Robert

Agathe Robert

„Sage es mir und ich werde es vergessen. Zeig es und ich werde es vielleicht erinnern. Lass es mich tun und ich werde es können.“  – Konfuzius

Über mich

Ich heiße Agathe und arbeite in der Kleinkinder-Gemeinschaft dieses Kindergartens seit Juni 2016.

Soweit ich mich zurück erinnern kann, wollte ich schon immer mit Kindern arbeiten. Deswegen habe ich während meiner Schulzeit und danach viel Zeit mit Kindern diversen Alters verbracht und bereits viel Erfahrung gesammelt.

Nach der Universität im Frankreich hat mich das Schicksal nach Wien gebracht, wo ich die Ausbildungen zur Kindergartenassistentin absolviert habe. Diese Ausbildung hat mir zwar sehr viel gebracht, konnte jedoch meinen Wissensdurst nach pädagogischen Mitteln und Wegen, Kinder in ihrer Entwicklung zu unterstützen und zu fördern, nicht stillen.

Deshalb habe ich dann den Diplomlehrgang für das Kinderhausalter (3 bis 6 Jahre) in der Montessori-Akademie in Hütteldorf besucht. Und je mehr ich über Maria Montessori und ihr Erziehungskonzept lernte und mit ihren Materialien übte, desto mehr verstärkte es meinen Wunsch, Montessori-Pädagogin zu werden.

Das Schicksal hat mich dann bei der Kleinkind-Gemeinschaft in denselben Montessori-Kindergarten geführt, wo ich mein Praktikum absolviert habe.

Und so habe ich eine ganz andere Welt kennengelernt.

Und da ich es als ein großes Privileg betrachte, die Kinder auf den Weg zur Unabhängigkeit und zur Normalisierung begleiten zu dürfen, schulde ich es ihnen mich fortbilden zu lassen, um so eine bessere Pädagogin zu werden.

Aus diesem Grund habe ich mich dann für eine zweite Montessori-Ausbildung angemeldet (Diplomlehrgang für das Kleinkind Alter:0 bis 3 Jahre) und im Juni 2019 absolviert.

Meine Schwerpunkte sind Französisch (das ich mit den Kindern spreche), Photographie und Montessori-Pädagogik.

Johanna Hegymegi

Johanna Hegymegi

„Kinder machen nicht das, was wir sagen, sondern das, was wir tun.“ – Jesper Juul

Über mich

Ich hatte eine wundervolle, erfüllte Kindheit, die von Kunst, Musik, Kreativität und Natur geprägt war und immer noch meinen Alltag inspiriert. 

Meine erste Begegnung mit der Montessori Pädagogik hatte ich vor 20 Jahren, sie führte mich zurück zu meiner Kindheit.

Es war eine Art Wiedererkennen in ihrer Selbstverständlichkeit, die mich dazu brachte die Diplomausbildung für das Alter 3-6 Jahre in der Montessori Akademie zu beginnen. Ich schloss im Jahr 2005 ab und erst danach bin ich Kindergartenpädagogin geworden.

Die jungen Menschen bei ihren diversen Lernprozessen zu unterstützen, auf ihrem Weg respektvoll begleiten zu dürfen ist mir eine Ehre und bereitet mir täglich große Freude!

Cristina Maya

Cristina Maya

„Das Leben anzuregen – und es sich dann frei entwickeln zu lassen – hierin liegt die erste Aufgabe des Erziehers.“ – Maria Montessori

Über mich

Ich heiße Cristina Maya und ich komme aus Spanien, konkret aus Barcelona. Ich wohne in Wien seit 5 Jahren und habe langjährige Erfahrung in der Kinderbetreuung. 2013 habe ich die Ausbildung als Kindergartenpädagogin an der Universität von Barcelona abgeschlossen. Seitdem habe ich immer mit Kindern gearbeitet. In Wien habe ich zusätzlich die Montessoriausbildung im BEL Institute gemacht. Ich freue mich sehr, die Kinder mit Montessori-pädagogischen Methoden in ihrer Entwicklung zu fördern.

Über mich und meine Interessen: ich bin ein fröhlicher Mensch, sehr neugierig und freundlich zu anderen. Ich habe immer Kunst gemacht und auch studiert, zuerst in der Kunstschule in Barcelona und danach habe ich eine Innendesign Ausbildung gemacht. Ich versuche immer kreativ mit den Kindern zu arbeiten und meine Leidenschaft für Kunst zu teilen und zu vermitteln.

Wie Maria Montessori sagte: „Das Leben anzuregen – und es sich dann frei entwickeln zu lassen – hierin liegt die erste Aufgabe des Erziehers.“

Miriam Newald

Miriam Newald

„Die Aufgabe der Umgebung ist es nicht, das Kind zu formen, sondern ihm zu erlauben, sich zu offenbaren.“- Maria Montessori

Über mich

Mein Name ist Miriam Newald, ich bin diplomierte Kindergartenpädagogin und habe einen berufsbegleitenden Montessori-Lehrgang bei Claus Dieter Kaul gemacht.

Ich finde die Haltung von Maria Montessori so schön: „HILF MIR ES SELBST ZU TUN“. Die Aufgabe von uns PädagogInnen ist es, uns selbst unwichtig zu machen und das Kind in seiner Entwicklung und seinem Selbstvertrauen zu stärken.

Ich freu mich sehr seit September 2020 Teil dieses tollen Kinderhaus Teams sein zu dürfen.

Sonja Eisenhut

Sonja Eisenhut

„Wer noch nie einen Fehler gemacht hat, hat noch nie etwas Neues probiert.“ – Albert Einstein

Über mich

1996 habe ich – damals junge Mutter-etwas Neues gewagt: ich habe mein Studium an den Nagel gehängt und eine Montessoriausbildung begonnen. Bis heute fasziniert mich das Material, freue ich mich mit den Kindern, die selbständig neues Wissen erarbeitet haben und bin besonders dankbar für die sogenannte Fehlerfreundlichkeit bei Montessori. Weiters mag ich Gartenarbeit mit den Kindern, lese sehr gerne vor und tobe auch mal im Turnsaal herum.

Mona Graf

Mona Graf

„Das Interesse des Kindes hängt (…) von der Möglichkeit ab, eigene Entdeckungen zu machen.“  – Maria Montessori

Über mich

Mein Name ist Mona Graf, ich bin 1993 in Wien geboren und in der Steiermark aufgewachsen.

Durch die Erfahrungen während meiner Schullaufbahn sehr geprägt, ist es mir schon lange ein großes Anliegen, selbst im Bereich der Pädagogik tätig zu sein.

Durch einige glückliche Zufälle habe ich zum Montessori Kinderhaus gefunden und dort 2 Jahre lange gearbeitet. In dieser Zeit konnte ich viel lernen und mein Wunsch, als Kleinkindpädagogin zu arbeiten, hat sich dort bestätigt. Daher freue ich mich, momentan in  Bildungskarenz zu sein, um die Ausbildung zur Elementarpädagogin machen zu können.

Gerne komme ich nach Abschluss der Ausbildung wieder ins Kinderhaus zurück und freue mich darauf, viel Gelerntes umzusetzen!

Diana Radu

Diana Radu

„Ich kann das, ich bin dazu fähig, ich bin etwas wert, meine Arbeit wird gebraucht.“ – Silvana Quattrocchi Montanaro

Über mich

Ich heiße Diana Radu und komme aus Rumänien. Von Beruf bin ich Kindergarten-Assistentin. Ich arbeite gerne im Montessori- Kinderhaus als Helferin in der Küche und der Reinigung.

Besonders freue ich mich, wenn mich Kinder bei meiner Arbeit unterstützen.

error: Content is protected !!